Registrierung

Der erste Schritt auf dem Weg zur Promotion ist für Sie die Registrierung Ihres Promotionsvorhabens beim Promotionsbüro. Die Registrierung jedes Promotionsvorhabens muss grundsätzlich vor Aufnahme der wissenschaftlichen Arbeit erfolgen. Abhängig von dem Doktorgrad, den Sie anstreben, müssen Sie zur Registrierung folgende Unterlagen vorlegen:

Für die Registrierung für die Grade Dr. med. und Dr. med. dent. sind vorzulegen:

  • die vollständig ausgefüllte Promotionsvereinbarung im Original
  • eine Kopie des Zeugnisses über die Ärztliche oder Zahnärztliche Prüfung
    oder
    eine Immatrikulationsbescheinigung im Studiengang Medizin oder Zahnmedizin der Charité

Für die Registrierung für den Grad Dr. rer. medic. sind vorzulegen:

  • die vollständig ausgefüllte Promotionsvereinbarung im Original
  • ein Zeugnis über ein mit dem Master (oder Äquivalent) abgeschlossenes nichtmedizinisches Studium in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach
    oder
    ein Nachweis über einen Bachelorgrad mit der ECTS-Note A, der in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach erworben wurde, und über ein begonnenes Masterstudium
    oder
    ein Nachweis über einen Bachelorgrad in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach mit der ECTS-Note A und eine von der Medizinischen Fakultät CharitéUniversitätsmedizin Berlin durchgeführte Eignungsfeststellungsprüfung

Für die Registrierung für die Grade PhD und MD/PhD, die im Rahmen eines Promotionsstudienganges oder eines anderen strukturierten Programms erworben werden, sind vorzulegen:

  • die vollständig ausgefüllte Promotionsvereinbarung im Original
  • der Nachweis über ein abgeschlossenes Studium der Human- oder Zahnmedizin
    oder
    ein Zeugnis über ein mit dem Master (oder Äquivalent) abgeschlossenes Studium in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach
    oder
    ein Nachweis über einen Bachelorgrad mit der ECTS-Note A, der in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach erworben wurde, und über ein begonnenes Masterstudium
    oder
    ein Nachweis über einen Bachelorgrad in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach mit der ECTS-Note A und eine von der Medizinischen Fakultät CharitéUniversitätsmedizin Berlin durchgeführte Eignungsfeststellungsprüfung
  • die Zulassung zu dem jeweiligen Promotionsstudiengang bzw. Programm

Bitte beachten Sie: Nähere Angaben zu den Aufnahmebedingungen des jeweiligen Promotionsstudienganges bzw. strukturierten Programmes erfragen Sie bitte dort.

Für die Registrierung für den Grad PhD und MD/PhD, der nicht im Rahmen eines Promotionsstudienganges oder eines anderen strukturierten Programms erworben wird, führt die Promotionskommission Auswahlverfahren durch. Konkrete Festlegungen zu den Bewerbungsterminen und Zulassungszahlen werden durch den Fakultätsrat noch erfolgen.

Es sind folgende Nachweise bzw. Unterlagen vorzulegen:

  • die vollständig ausgefüllte Promotionsvereinbarung im Original
  • der Nachweis über ein abgeschlossenes Studium der Human- oder Zahnmedizin (nach Abschluss des 6. Studiensemesters können in begründeten Ausnahmefällen Studierende der Human- oder Zahnmedizin der CharitéUniversitätsmedizin Berlin ein Promotionsvorhaben zur Erlangung des Grades PhD oder MD/PhD registrieren)
    oder
    ein Zeugnis über ein mit dem Master (oder Äquivalent) abgeschlossenes Studium in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach
    oder
    ein Nachweis über einen Bachelorgrad mit der ECTS-Note A, der in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach erworben wurde, und über ein begonnenes Masterstudium
    oder
    ein Nachweis über einen Bachelorgrad in einem für das Thema der Promotion relevanten Fach mit der ECTS-Note A und eine von der Medizinischen Fakultät Charité durchgeführte Eignungsfeststellungsprüfung
  • ein Exposé mit Kursplan einschließlich Zeitplan, Projektplan und Erklärung zur Finanzierung des Promotionsvorhabens. Den Kursplan erstellen Sie sich zusammen mit Ihren betreuenden Personen und skizzieren darin die Kurse (im Umfang von 30 ECTS CP), die Sie absolvieren möchten. Hinweise dazu finden Sie hier. Das Exposé muss von Ihnen und ihren betreuenden Personen unterzeichnet werden

Bitte beachten Sie: Zum Grad MD/PhD können Sie sich auch mit einem Master oder einem Bachelor (mit Eignungsfeststellungsprüfung) bewerben bzw. registrieren. Unabdingbare Voraussetzung für die Verleihung des MD/PhD ist jedoch, dass Sie ein Studium der Human- oder Zahnmedizin abschließend. Die Urkunde zum Grad MD/PhD wird Ihnen erst ausgehändigt, wenn Sie das Zeugnis der ärztlichen oder zahnärztlichen Prüfung vorlegen.

Für die Promotion zum Dr. med., Dr. med. dent. und Dr. rer. medic. ist eine temporär inhaltsgeschützte Monografie nach Genehmigung vor Aufnahme des Promotionsvorhabens durch die Promotionskommission möglich.

Dem Antrag auf Genehmigung sind  folgende Unterlagen beizufügen:

  • ein ausführlicher Arbeits-, Zeit- und Publikationsplan, der dem von der Promotionskommission erstellten Leitfaden folgt und der von dem/der Erstbetreuer/in mitunterzeichnet ist
  • ein ausführlicher Lebenslauf mit Publikationsliste (falls vorhanden)
  • ein formloser aussagekräftiger Antrag zur Begründung und zur Dauer des Schutzes mit entsprechenden Unterlagen der entwickelnden Institution. Innerhalb des Antrages muss gemäß § 32 Abs. 7 BerlHG der öffentlichen Prüfung widersprochen werden

Für die Promotion zum PhD oder zum MD/PhD kann eine Monografie oder eine temporär inhaltsgeschützte Monografie eingereicht werden, wenn dies vor Aufnahme des Promotionsvorhabens durch die Promotionskommission genehmigt wird.

Dem Antrag auf Genehmigung sind folgende Unterlagen beizufügen:

  • ein ausführlicher Arbeits-, Zeit- und Publikationsplan, der dem von der Promotionskommission erstellten Leitfaden folgt und der von dem/der Erstbetreuer/in mitunterzeichnet ist
  • ein ausführlicher Lebenslauf mit Publikationsliste (falls vorhanden)
  • im Fall einer temporär inhaltsgeschützten Monografie ein formloser aussagekräftiger Antrag zur Begründung und zur Dauer des Schutzes mit entsprechenden Unterlagen der entwickelnden Institution. Innerhalb des Antrages muss gemäß § 32 Abs. 7 BerlHG der öffentlichen Prüfung widersprochen werden

Bitte beachten Sie, dass für die Zulassung zur Promotion zum PhD oder MD/PhD, die nicht im Rahmen von strukturierten Promotionsprogrammen erworben werden, von der Promotionskommission ein Auswahlverfahren durchgeführt wird. Näheres dazu wir der Fakultätsrat noch festlegen.

Zeugnisse, die im Ausland erworben wurden, sind vorher von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen in Bonn auf Gleichwertigkeit mit einem deutschen Hochschulabschluss zu prüfen. Der entsprechende Bescheid ist beizulegen. Nähere Informationen entnehmen Sie den Web-Seiten unter: http://promotion.charite.de/promotion/betreuer/anerkennung_auslaendischer_hochschulabschluesse/