Headerbild der Konferenz (In)credible Research im Oktober 2020

(In)credible Research

Early Career Researcher (ECR) Conference 2020
Berlin University Alliance

 

Vielen Dank für das große Interesse an (In)credible Research.

Die zweitägige Online Konferenz für Nachwuchswissenschaftler/innen unter dem Motto „(In)Credible Research – für Glaubwürdigkeit, Integrität und Reproduzierbarkeit der Forschung“ fand am 29-30. Oktober 2020 statt.

Sie befinden sich hier:

Rückblick & Einladung zur Teilnahme am '(In)credible Research Award'

An den zwei Konferenztagen haben sich zahlreiche Nachwuchswissenschaftler/innen in und über Berlin hinaus online getroffen, um sich mit den Facetten einer guten wissenschaftlichen Praxis auseinanderzusetzen. Die Konferenz hat erfahrenen Wissenschaftler/innen und Pioniere im Bereich Open Science eine Bühne geboten, Workshops zur Methodenvertiefung ermöglicht und vor allem ganz viel Raum und Diskussionsfläche für Nachwuchswissenschaftler/innen geschaffen um über die eigene Forschung und die Herausforderungen im Promotionsprozess zu sprechen.  

(In)credible Research ist noch nicht vorbei:
Die Dokumentation der Konferenz wird auf der gleichnamigen Unterseite gesammelt, die Sprecher/innen-Präsentationen werden dort verlinkt, unsere Initiativen-Übersicht veröffentlicht und vieles mehr. 

Darüber hinaus laden wir alle Nachwuchswissenschaftler/innen ein, an unserem "(In)credible Research Awards"  teilzunehmen (mehr unter dem Seiten-Reiter Dokumentation).

Wir freuen uns über euren Input. 

Über die Konferenz

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin und das Berlin Institute of Health (BIH) laden alle Nachwuchswissenschaftler/innen (Doktoranden, Postdocs und Graduierte mit Forschungserfahrung) aus der Berlin University Alliance (BUA) zur ersten jährlichen, disziplin-unabhängigen Online-Konferenz unter dem diesjährigen Motto ein: "(In)Credible Research" - für Glaubwürdigkeit, Integrität und Reproduzierbarkeit der Forschung.

(In)credible Research wird von und für Nachwuchswissenschaftler/innen organisiert, die ein zweitägiges Programm zusammengestellt haben, gefüllt mit inspirierenden Input- und Panel Talks zu den Herausforderungen in der Forschung und der guten wissenschaftlichen Praxis, mit praktischen Workshops gehalten von Pionieren in Open Science und nicht zuletzt mit vielen Gelegenheiten, mit anderen ECRs in Kontakt zu treten und sich mit ihnen auszutauschen!

Die Konferenz verfolgt das Ziel, die Nachwuchswissenschaftler/innen in die Lage zu versetzen, die Qualität und Widerstandsfähigkeit ihrer wissenschaftlichen Arbeit während des gesamten Forschungsprozesses zu verbessern.

Die Teilnahme ist kostenfrei und du erhälst ein tolles ECR-Konferenz-Starterpaket, das an deine Wunschadresse geschickt wird!

Twittere mit uns unter: #in_credible2020

Unsere Mission

In vielen Disziplinen der modernen Forschung sind Probleme mit der Reliabilität und Reproduzierbarkeit von Ergebnissen deutlich geworden, die die Integrität der Wissenschaft in ihrem Kern bedrohen. Viele dieser Probleme entstehen durch Einschränkungen bei der praktischen Umsetzung dessen, was als gute wissenschaftliche Praxis gilt. 

Als Nachwuchsforscher/innen arbeiten wir nahe an den Wurzeln der Forschungspraxis, wo wir mit einzigartigen Schwierigkeiten konfrontiert sind, aber auch mit der Möglichkeit, einen nachhaltigen Einfluss auf die Schaffung einer besseren Gegenwart und Zukunft zu nehmen. Unser Ziel ist es, diese Konferenz zu einem Sprungbrett für den Aufbau einer Forschungszukunft zu machen, in der interdisziplinäre Zusammenarbeit, Reliabilität und Reproduzierbarkeit nicht nur "Phantasiebegriffe" in Finanzierungsanträgen sind, sondern gelebte Werte in einer offenen und glaubwürdigen Forschungsgemeinschaft. Deshalb wollen wir bei dieser Veranstaltung zusammenkommen, um:

  • ein Bewusstsein für Bedrohungen der Integrität und Glaubwürdigkeit in der Wissenschaft zu schaffen 
  • über bestehende Lösungen aufzuklären und ECRs zu befähigen, diese anzuwenden 
  • uns auszutauschen über die Herausforderungen und Hindernisse, denen wir bei unserer Arbeit begegnen  
  • Änderungen zu empfehlen, um die Situation der ECRs in Berlin zu verbessern

(In)credible Research - Was meinen wir damit?

Studien, die saubere, positive (das heißt hypothesenbestätigende) Ergebnisse präsentieren, gute Geschichten erzählen und spektakuläre Behauptungen aufstellen, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit veröffentlicht als Studien, die negative (d.h. nicht von Null verschiedene), nicht schlüssige oder gemischte Ergebnisse finden und transparent berichten.

Der von uns gewählte Titel verweist auf dieses Spannungsfeld: Wissenschaft muss eher glaubwürdig als unglaublich sein.
Verzerrungen in der Publikation, mangelnde Reliabilität, Reproduzierbarkeit und Transparenz schaden der Glaubwürdigkeit der Forschung und verzerren die Darstellung des Wissens in der Literatur. Langfristig ist dies der Wissenschaft als einem gemeinschaftlichen Unternehmen abträglich, das sich der Wahrheit über die Welt, in der wir leben, annähern will, und untergräbt das Vertrauen der Öffentlichkeit in die von ihr finanzierte Forschung.
Für eine umfassendere Diskussion siehe Simine Vazire's Artikel "Do We Want to Be Credible or Incredible?", veröffentlicht im Observer der Association of Psychological Science: hier.

Sprecher/innen

Die Teilnehmer/innen können sich auf u.a. folgende Sprecher/innen freuen: Prof. Dorothy Bishop, University of Oxford; Anne M. Scheel, MSc Eindhoven University of Technology; Dr. Priya Silverstein, University of Surrey; Tamarinde HavenMSc, VU Amsterdam und Dr. Daniel Quintana, University of Oslo; Prof. Dr. Kai Horstmann, Humboldt Universität zu Berlin und Aaron Peikert, Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Verhaltenskodex

(In)credible Research hat es sich zum Ziel gesetzt, eine belästigungsfreie Konferenzerfahrung für alle Teilnehmer/innen zu bieten, unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität und -ausdruck, sexueller Orientierung, Behinderung, körperlicher Erscheinung, Rasse, Alter oder Religion. Wir tolerieren keine Belästigung von Konferenzteilnehmenden in irgendeiner Form. Konferenzteilnehmende, die gegen diese Regeln verstoßen, können nach dem Ermessen der Konferenzorganisatoren von der Konferenz ausgeschlossen werden.